StartseiteAktuelles aus der EUREGIO-KLINIKFörderverein der Kinderklinik der EUREGIO-KLINIK unterstützt mit Spende den Einsatz einer Erzieherin auf der Kinderstation für mehrere Jahre

Aktuelles

Förderverein der Kinderklinik der EUREGIO-KLINIK unterstützt mit Spende den Einsatz einer Erzieherin auf der Kinderstation für mehrere Jahre

Dieser Tätigkeitsort ist für eine gelernte Erzieherin Neuland: Die 57jährige Irmgard Neehus aus Nordhorn ist seit Januar 2014 an 12 Stunden in der Woche in der Kinderklinik der EUREGIO-KLINIK im Einsatz – Montag und Freitag von 13.30 bis  16.30 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr. Die Kinder und Geschwisterkinder im Alter von 0 bis 16 Jahren freuen sich über das gemeinsame Basteln oder Spielen im Spielzimmer der Station 32 und die Ablenkung von ihrer Krankheit und dem Klinikalltag. Isolierte Kinder besucht Neehus direkt auf den Patientenzimmern. Nach Abschluss der Ausbildung war Neehus bis 1987 im Kindergarten St. Elisabeth in Nordhorn und im Anschluss an ihre Familienpause seit 1991 bei der Familienbildungsstätte als Honorarkraft tätig.  „Diese berufliche Herausforderung ist etwas ganz Neues und zugleich Besonderes für mich. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Tätigkeit so erfüllend sein kann.  Jedem Kind schenke ich für die kleinen Wünsche und Sorgen ein offenes Ohr. Die Ablenkung kommt bei den Kindern sehr gut an“, so Neehus und ergänzt: „Die Eltern sind sehr dankbar für die Betreuung.“

 Der Einsatz ist erst durch eine großzügige Spende des „Fördervereins Kinderklinik Nordhorn e. V.“ möglich geworden. Der Einsatz ist zunächst für zwei Jahre bis 2015 vorgesehen. An den Personalkosten beteiligt sich der Förderverein zu 2/3 mit rund 9.000 Euro. „Mit diesem einmaligen Projekt möchte unser Ende 2008 gegründeter Förderverein den Aufenthalt unserer kleinen Patienten in der Kinderklinik positiv unterstützen“, so der Vorsitzende Gerrit Knoop, der die Kinder im Spielzimmer symbolisch mit Spielzeug überrascht und darüber hinaus noch eine aktuelle positive Nachricht im Gepäck hat: „Dank einer weiteren großzügigen Spende der Nordhorner Firmengruppe VENO / Rosink wird es uns sogar gelingen, den Einsatz für weitere drei Jahre zu ermöglichen.“

 Chefarzt Dr. med. Jörg Langlitz unterstreicht die Bedeutung aus medizinischer Sicht: „Die ersten beiden Monate zeigen eindrucksvoll, dass die spielerische Zuwendung und das Eingehen auf die Bedürfnisse der kranken Kinder und Ihrer Familien die Genesung in erheblichem Maße positiv unterstützen. So gelingt es, den Kindern und Familien in den schweren Phasen des Lebens neben medizinischer und pflegerischer Kompetenz im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung als Team optimal zur Seite stehen. Wir danken dem Förderverein für die großzügige Spende, ohne die der Einsatz einer Erzieherin nicht möglich gewesen wäre.“

 

veröffentlicht am: 04. März 2014

Zurück

Ansprechpartner

Nerlinger


Thomas Nerlinger

Referent der Geschäftsführung, Leiter Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 (0) 59 21-84-10 11

Telefax: +49 (0) 59 21-84-10 15

thomas.nerlinger@euregio-klinik.de

Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster