StartseiteAktuelles aus der EUREGIO-KLINIKBuch: Integrierte Palliativmedizin

Aktuelles

Buch: Integrierte Palliativmedizin

Palliativmedizin ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die nicht nur medizinische Herausforderungen mit sich bringt, sondern auch weitreichende ethische Entscheidungen verlangt. Sie ist kein Spezialistenfach, sondern durchdringt viele Bereiche der Medizin, der Pflege und des häuslichen Umfelds.

Ein interdisziplinäres Autorenteam stellt in diesem Buch neben dem medizinischen Möglichkeiten der Leidensminderung und Symptomkontrolle menschliche, spirituelle, ethische, rechtliche und finanzielle Aspekte des Fachs vor. Wie sieht Palliativversorgung heute aus? Wann kann der Patient zu Hause sterben, wann sollte er in einem Hospiz oder auf einer Palliativstation untergebracht werden? Wie weit reicht das Selbstbestimmungsrecht
des Patienten? Wie sollte eine Patientenverfügung formuliert werden?

Darüber hinaus werden Sterben und Tod auch aus einer theologischen Position beleuchtet, die Notwendigkeit der Sterbebegleitung für Patienten und Angehörige wird verdeutlicht.

Studierende der Medizin profitieren von den fundierten Ausführungen der Experten, auch das Curriculum für die Basisklausur wurde berücksichtigt. Aber auch Auszubildende in Pflegeberufen sowie alle, die sich mit der Palliativmedizin auseinandersetzen wollen, erhalten mit diesem Buch eine breit gefächerte Einführung zum Thema.

  • Auch als Einstieg für die neue Pflichtvorlesung Palliativmedizin geeignet
  • Inklusive Glossar der wichtigsten palliativmedizinischen Fachbegriffe
  • Integriert: Medizinische, organisatorische, theologisch-ethische und rechtliche Aspekte präsentiert von einem interdisziplinären Autorenteam
 Integrierte Palliativmedizin Gerhard Pott, Dirk Domagk (Hrsg.)
Integrierte Palliativmedizin
Leidensminderung – Patientenverfügungen – Sterbebegleitung – intuitive Ethik
2013. Ca. 160 Seiten, 10 Abb., kart.
ca. € 24,99 (D) / € 25,70 (A)
ISBN 978-3-7945-2952-0
PDF iconBestellformular

 

 

veröffentlicht am: 14. März 2013

Zurück

Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster