Nach größeren operativen Eingriffen oder bei akut schwerkranken Patienten kann eine Behandlung auf der Intensivstation oder Überwachungs­station erforderlich werden. In der EUREGIO-KLINIK versorgen wir als Behandlungsteam die intensiv- und überwachungspflichtigen Patienten auf den Stationen 14 und 15 sowie auf der Station 23. Auf den Intensivstationen 14 und 23 stehen insgesamt 20 maximaltherapeutisch ausgerichtete Beatmungsplätze für operierte, internistische und neurologische Patienten zur Verfügung.

Auf der Station 15 (IMC+ zertifizierte Stroke-Unit) erfolgt auf 11 Bettenplätzen die Versorgung überwachungspflichtiger Patienten aller Fachrichtungen sowie von Patienten mit frischen Schlaganfällen. Ein zusätzliches Bett wird für den akuten Schlaganfall­patienten bereitgehalten. Die Stationen sind interdisziplinär geführt und bieten innovative Medizintechnik zur bestmöglichen Überwachung und Therapie des Patienten.

Kontakt

Sekretariat und Anmeldung
Yvonne Wilmsen

Tel. +49 (0) 5921 84-1680
Fax +49 (0) 5921 84-1689

E-Mail
anästhesie@euregio-klinik.de

Telefonische Sprechzeiten:
Montags bis freitags: 7.30 bis 11.30 Uhr

Besuchszeiten auf den Intensivstationen
14.00 bis 18.00 Uhr

Telefonnummern zur Kontaktaufnahme für Angehörige:

Station 14: +49 (0) 5921 84-4148
Station 15: +49 (0) 5921 84-4155
Station 23: +49 (0) 5921 84-4238

Überschrift

Auf den Intensivstationen 14 und 23 besteht durch die Zusammenarbeit der beteiligten Fachdisziplinen die Möglichkeit:

  • der kontinuierlichen Überwachung lebenswichtiger Organfunktionen
  • der künstlichen Beatmung
  • der kontinuierlichen Dialysebehandlung
  • einer Hypothermie Behandlung
  • der künstlichen Ernährung
  • verschiedener Herz- und Kreislaufunterstützungsverfahren (Herzschrittmacher, Impella®)
  • einer bettseitigen kardiologischen Diagnostik (PICCO)
  • einer bettseitigen bronchoskopischen Diagnostik
  • der kinetischen Therapie

Wenn nötig, können so nicht nur alle wichtigen Organfunktionen überwacht werden, es ist auch möglich, einige Organe vorübergehend zu unterstützen oder für einen begrenzten Zeitraum ihre Funktion ganz zu übernehmen.

Intensivpflegekräfte, vielfach mit intensivmedizinischer Zusatzqualifikation, kümmern sich um die Bereitstellung optimaler Pflege auf den Intensivstationen und der IMC/Stroke-Unit. Hierbei variiert das Spektrum von einer Notfallversorgung über intensive Kurzzeitpflege bis zu einer länger dauernder Behandlungspflege. Die ständige Unterstützung aller Lebensaktivitäten und die Anbahnung rehabilitativer Maßnahmen sind uns wichtig.

Bei akuten Notfällen innerhalb der EUREGIO-KLINIK wird über ein eigenes Notfalltelefon auf der Intensivstation ein Notfallteam alarmiert. Dieses Reanimations-Team besteht aus mindestens einem Arzt mit intensivmedizinischer Erfahrung und ein bis zwei Intensivpflegekräften. Diese sind somit innerhalb kürzester Zeit in der Lage, dem Patienten erste Hilfe (z. B. Wiederbelebung) an jedem Ort in der Klinik zu leisten. Dieses Team führt die vom stationären ärztlichen und pflegerischen Personal begonnenen Maßnahmen weiter und begleitet den Patienten zur Intensivstation.

Der Behandlungsprozess von Patienten mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen wird durch eine Atmungstherapeutin in enger Zusammenarbeit mit dem Facharzt für Pneumologie professionell begleitet. Hier wird auf eine Fortführung der Therapie auf der Normalstation großen Wert gelegt.

Zum Team der Stationen gehören mit patientennahem Kontakt Kolleginnen der Physiotherapie und der Logopädie. Der Sozialdienst wird frühzeitig hinzugezogen, sodass Reha-Maßnahmen und die häusliche Versorgung gewährleistet sind.

Zweijährige Fachweiterbildung im pflegerischen Bereich

Mitarbeiterqualifikation hat für uns einen hohen Stellenwert. Fort- und Weiterbildung ist in allen Berufsgruppen selbstverständlich. Im pflegerischen Bereich bieten wir die Möglichkeit der zweijährigen Fachausbildung zur Fachkraft für Anästhesie- und Intensivpflege.

Neben modernster Technik stehen für uns selbstverständlich die menschliche Zuwendung und der persönliche Kontakt von Ärzten und Pflegekräften mit dem Patienten und seinen Angehörigen im Vordergrund. Es ist für Angehörige wichtig, die Erkrankten auch auf der Intensivstation zu besuchen. Wir unterstützen diesen für die Genesung wichtigen Aspekt mit einer individuellen Besuchsregelung.

EUREGIO-KLINIK
Albert-Schweitzer-Str. 10
48527 Nordhorn

info@euregio-klinik.de
T +49 (0) 5921 84-0